Beautyful Du

sei du selbst

"Innen und außen schön" - was gehört dazu ... darum geht es hier

Das Leben kann sehr spannend sein, wenn es vielleicht auch nicht immer einfach ist. Ich möchte sowohl mit meiner Arbeit, wie auch auf meinem Blog dazu anregen „du selbst zu sein“, alles ins Gleichgewicht zu bringen und Schönheit aus mehreren Perspektiven zu betrachten.

Ja, jetzt schreibt sie auch noch! Über Leben, Kosmetik, Seele, Freude, Ernährung, Bewusstsein, Achtsamkeit, Permanent Make-up, Gesundheit, Farben, Pflege, meine Kunst, Kräuter, Düfte und Charity. Sicher erfinden wir mit diesem Blog das Rad nicht neu! Ich möchte Erfahrungen teilen und informieren. Dazu kommt, ich hatte schon immer viel zu sagen …

 
Ich freue mich auf euch.


Eure Tatjana Esslinger

Ach, zum Schluß … als „Künstlerin für Körper und Seele“ geht es hier um Inhalte,
sonst wäre ich Sekretärin geworden :-)

Kosmetikerin - Schönheit und Natürlichkeit

Kosmetik und Berührung

Wie war das mit dem – Oxytocin?

Ihr Zauberhaften,

schön, dass ihr wieder rein schaut.
Wir kennen die Szene mit Schatzi – Knutscha – guten morgen hast du gut geschlafen? Oder – Umarmung-  ich wünsche dir einen schönen Tag, bei der Verabschiedung. Papa, Mama, die Freundin, der beste Freund, Tante, Oma, Opa
und ein liebevoller Drücker bei der Begrüßung, ganz normal.
Hunde, kleine Kinder werden geschmust und gekuschelt, weil etwas in uns nach Berührung ruft.

Gut, aber was hat das jetzt mit Kosmetik zu tun? In der klassischen Kosmetikanwendung, gibt es eine Abfolge von Reinigung der Haut, tonisieren ect. und es folgt ob in Kombination einer Körperanwendung oder nur als Gesicht-Hals-Decollete Anwendung eine „Massage“. Selbst im Onkologischen Bereich, nach einer Krebserkrankung, in diesem Fall ist es eine „Streichung“ wird die Haut berührt und das Hormon Oxytocin wird ausgeschüttet. Es entsteht ein gutes Gefühl. Oft habe ich Sätze gehört wie, das schönste an der ganzen Anwendung, ist die Massage. Hier bekomme ich wenigstens Berührung, durch und in einer Kosmetikanwendung . Das mag sich traurig anhören, ist gerade nach Krebserkrankungen aber schon vorgekommen das sich der Ehemann abgewendet hat, weil das „schöne Bild“ der Frau nicht mehr erhalten war.

Nun wissen wir, Oxytocin entsteht durch Berührung und gibt ein gutes Gefühl. Auch bei Umarmungen -Berührung – entsteht dieses „Kuschelhormon“ und wird vom Körper ausgeschüttet. Und das mag neben dem Effekt, die Haut zu pflegen und sie jugendlich und schön zu erhalten der Grund sein, weshalb nicht auf die geliebte Kosmetikanwendung verzichtet werden möchte. Im Gegensatz zum Glückshormon- Serotonin, dieses läßt sich durch Vitam D -Sonnenvitamin, in der Sonne bilden, benötigt es für Oxytocin eine Berührung. Wenn diese durch Beziehung nicht möglich ist, bietet sich kuscheln mit Tieren an, weshalb viele alleinstehende Menschen z.B. Hunde oder Katzen als Begleiter gewählt haben.

Ich wünsche euch Haufenweise Berührungen die euch guttun, euch gesund erhalten, damit ihr glücklich seid.

Habt es gut!
Eure Tatjana Esslinger

Sollten Sie mich telefonisch nicht erreichen können, sprechen Sie mir gerne auf meinen Anrufbeantworter (nach dem siebten Klingeln).
Ich rufe Sie schnellstmöglich zurück.

Ihre Tatjana Esslinger